Änderungen bei den Grünschnittcontainern ab 2021

In der Zeit vom 15. März bis 10. April 2021 sowie vom 18. Oktober bis 14. November 2021 stehen die Container in Eigeltingen, Honstetten und Rorgenwies zur Verfügung und können befüllt werden. In dieser Zeit wird nach Bedarf abgefahren. In der Zwischenzeit vom 17. April 2021 bis 16. Oktober 2021 erfolgt die Annahme nur in Eigeltingen jeweils am Samstag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Hier wird eine Aufsichtsperson anwesend sein.

Änderungen bei den Grünschnittcontainern ab 2021

In den vergangenen Jahren sind die Kosten und der Aufwand für die Entsorgung von Grünschnitt in der Gemeinde sehr stark angestiegen. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass nicht nur von Eigeltinger Bürgern diese Dienstleistung genutzt wird, sondern auch eine Entsorgung durch Bürger aus umliegenden Gemeinden erfolgt, denen dieser kostenlose Service in ihrer Gemeinde nicht angeboten wird.

Ein großer Aspekt ist jedoch auch die unsachgemäße Entsorgung. Rasenschnitt, Kleintiermist, Fallobst sowie Sägemehl gehören nicht in den Grünschnittcontainer. Diese Sachen sind in der Bio-Mülltonne zu entsorgen bzw. auf dem eigenen Grundstück zu kompostieren.

Der Grünschnittcontainer ist auch nicht dazu gedacht, dass ganze Bäume unzerkleinert eingeworfen werden oder komplette Hecken die Container füllen. Auf diese Missstände wurde in der Vergangenheit mehrfach hingewiesen.

In seiner Sitzung am 08. Februar 2021 hat der Gemeinderat folgende Änderung für das Jahr 2021 beschlossen:

In der Zeit vom 15. März 2021 bis 10. April 2021 stehen die Container in Eigeltingen, Honstetten und Rorgenwies zur Verfügung und können befüllt werden. In dieser Zeit wird nach Bedarf abgefahren.

Das Gleiche trifft für die Zeit vom 18. Oktober 2021 bis 14. November 2021 zu.

In der Zwischenzeit vom 17. April 2021 bis 16. Oktober 2021 erfolgt die Annahme nur in Eigeltingen jeweils am Samstag von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Bei der Annahme wird eine Aufsichtsperson anwesend sein, welche kontrolliert, ob es sich um Eigeltinger Einwohner handelt.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass die Haushalte, bei denen eine Befreiung von der Bio-Mülltonne vorliegt, sich verpflichtet haben, die Bio-Abfälle auf dem eigenen Grundstück zu kompostieren.