Mittwoch, 18. April 2018

Bericht aus dem Gemeinderat vom 16. April 2018

Bericht aus dem Gemeinderat vom 16. April 2018

Sachstand zur ambulanten Pflegesituation und Aufbau eines Pflegestützpunktes in Eigeltingen 

Bisher waren hinsichtlich des Ausbaus der Sozialinfrastruktur insbesondere die Bereiche Kindergarten und Schule im Schwerpunktfokus der Gemeinde Eigeltingen. Jedoch werden in absehbarer Zeit der demografische Wandel und dessen Folgen die meisten Bereiche des öffentlichen Lebens maßgebend beeinflussen. So fand bislang die Pflege älterer Menschen hauptsächlich im Kreise der Familie oder auf stationärer Ebene statt, jedoch steigt im Vergleich hierzu der Bedarf an flexibleren Angeboten, die ein höchstmögliches Maß an Selbstständigkeit im Alter ermöglichen sollen, wesentlich stärker an. Die Verwaltung plant daher frühzeitig und vorausschauend Maßnahmen zu ergreifen, die den Bedürfnissen und Anforderungen einer stetig älter werdenden Gesellschaft genügen sollen.

Ein weiterer Schritt hin in diese Richtung könnte die Errichtung eines sogenannten Pflegestüzpunktes sein, dieser soll für Rat- und Hilfesuchende als „Wegweiser“ zur Verfügung stehen. Betroffene und Angehörige werden hier bei allen Fragen rund um das Thema Pflege umfassend, neutral und unabhängig informiert und beraten. Neben Informationen rund um gesetzliche und kommunale Leistungen erhalten sie auch Auskünfte über regionale Betreuungsangebote und Hilfestellung bei der Inanspruchnahme der Leistungen.

Für die Errichtung eines solchen Stützpunktes sind jedoch Kooperationspartner sowie geeignete Räumlichkeiten mit Parkmöglichkeiten notwendig. Die Gemeindeverwaltung plant daher zusammen mit der Sozialstation Bodensee  e. V. mit zentralen Standorten in Markdorf, Salem, Stockach und Überlingen eine Zusammenarbeit anzustreben.

Der Vorstand der Sozialstation, Herr Wolfgang Jauch war daher ebenfalls in der Sitzung anwesend und erläuterte anschaulich die Vorteile eines solchen Vorhabens.

So hilft die Errichtung eines Pflegestüzpunktes auch den Anbietern, diese können durch den Pflegestützpunkt nicht nur Fahrtwege einsparen, sondern auch die Aufgabe  qualifiziertes Personal zu gewinnen, was derzeit eine der größten Herausforderungen darstellt, wird vereinfacht. Denn durch die zusätzlichen Aufgaben des Personals als Berater*innen innerhalb des Pflegestüzpunktes ist es möglich diesen Vollzeitdeputate anstelle der in der ambulanten Pflege zumeist vorliegenden aber unattraktiven Teilzeitarbeitsverträge anzubieten.

Herr Jauch betonte dabei, insbesondere die neutrale und unabhängige Natur eines Pflegestüzpunktes, in welchem idealerweise das Personal aller ortsansässigen Pflegedienstleister dem hilfesuchenden Bürger Beratungsdienstleistungen anbieten.

Der Gemeinderat zeigt sich angetan von der Idee und beauftragt als Ergebnis die Verwaltung damit, Zielgespräche mit Vertretern der Sozialstation Bodensee  e. V. sowie den örtlichen Anbietern und dem Landratsamt zu führen.

Baugesuche

Der Gemeinderat stimmt den folgenden Vorhaben zu:

  • Umbau der Gastronomie im Erdgeschoss sowie Nutzungsänderung der Wohnungen zur Arztpraxis im Obergeschoss,  Baugrundstück: Gemarkung Eigeltingen, Hauptstraße 36, Flst.-Nr. 139, 139/3, 139/4, 139/7
  • Anbau einer Betriebsleiterwohnung an das bestehende Wohnhaus, Baugrundstück: Gemarkung Eigeltingen, Sonnenhof 1, Flst.-Nr. 529
  • Neubau/Anbau eines Büros- und Ausstellungsgebäudes, Baugrundstück: Gemarkung Eigeltingen, Hauptstraße 5, Flst.-Nr. 1493/2
  • Neubau eines Einfamilienhauses mit Einliegerwohnung und Carport, Baugrundstück: Gemarkung Heudorf, Am Wettebach 6, Flst.-Nr. 2872
  • Umnutzung bestehende Galerie in ein zum ständigen Aufenthalt geeignetes Wohngebäude,  Baugrundstück: Gemarkung Münchhöf, Tannenbergstraße 3, Flst.-Nr. 63/3

 

Bekanntgaben

Ergebnisse der Ortsvorstehersitzung am 12.04.2018

In der Ortsvorstehersitzung wurden insbesondere die diesjährigen Sanierungsarbeiten für Straßen- und Wegesanierung innerhalb der Ortschaften besprochen.

Wildes Parken in der Hinterdorfstraße

Mit dem Ordnungsamt Stockach wird nach Maßnahmen gesucht, um dem Wildparken in um den Bereich der Hinterdorfstraße Herr zu werden.

Defekte Pumpe Tiefbrunnen Bodmarin

Die zweite Pumpe des Tiefbrunnen Bodmarin ist defekt und muss für rund 14.000,-€ ersetzt werden.

Schüler-Anmeldeszahlen an der GMS

Es liegen 53 Anmeldungen für die GMS vor. Somit ist nicht nur die Zweigliederung des Jahrganges gesichert, sondern es kann grundsätzlich von einer hohen, allgemeinen Attraktivität des kommunalen Schulangebots gesprochen werden.

 

Anfragen aus dem Gemeinderat

Diese betreffen:

  • Die Parksituation in der Alpenstraße
  • Müllproblematiken im Zuge der beginnenden Grillsaison
  • Die Bauarbeiten am Gehweg vor der Bäckerei Martin, sowie die Position der dortigen Glascontainer
  • Das Nichtaufsammeln von Hundekot

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen